Dieter Ferdinand ist als Stadtrat u.a. vertreten im
• Organisations- und Personalausschuss
• Werkausschuss des Abwasserbetriebes
• Abwasserverband Wirtschaftsraum Augsburg-Ost
• Abwasserverband Wirtschaftsraum Augsburg-West
• Aufsichtsrat Stadtwerke Augsburg Verkehrs GmbH
• Aufsichtsrat Stadtwerke Augsburg Holding GmbH

„Die Wasser GmbH ist und bleibt städtisch“

Interview des Forums mit Dieter Ferdinand zum Bürgerbegehren der WasserAllianz

Dieter Ferdinand ist Fraktionsvorsitzender der Grünen im Augsburger Stadtrat

Forum: Attac, Bund Naturschutz und ver.di haben eine Augsburger WasserAllianz gebildet und streben ein Bürgerbegehren gegen Wasserprivatisierung an. Sie wenden sich zunächst konkret gegen den Verkauf des Abwasserbetriebs und des Trinkwasserschutzgebiets (Siebentischwald) an die Stadtwerke GmbH. Was ist vom Regenbogenbündnis in dieser Hinsicht geplant?

Der Verkauf des Abwasserbetriebes wurde im Rahmen der Haushaltsberatungen angesprochen, steht aber derzeit nicht zur Debatte.
Zum Verkauf von Grundstücken des Trinkwasserschutzgebietes gibt es keinen Beschluss, er ist aber ernsthaft im Gespräch.

Forum: Hat vor der Einleitung eines Bürgerbegehrens eine Abklärung der Organisationen der WasserAllianz mit Regenbogen stattgefunden?

Nein, leider nicht.

Forum: Unseres Wissens will Regenbogen mit dem Verkauf an die Stadtwerke GmbH zu Geld kommen um den Haushalt abzudecken und politisch handlungsfähig zu bleiben. Was bringt der Verkauf der Stadt und welche Ziele verfolgt die Stadt damit?

Hintergrund der Verkaufsdiskussion ist in der Tat die desolate Haushaltssituation der Stadt, aber auch das Vertrauen in die Stadtwerke, dass sie gerade im Hinblick auf das Trinkwasser seit Jahren eine zukunftsweisende Politik betreiben, z.B. durch Bildung der Arbeitsgemeinschaft der Lechfeldgemeinden und der Förderung einer extensiven naturnahen Landwirtschaft.

... »» zum Interview


   
nach oben