DATEI:
BESCHREIBUNG: Wenn Bernd Kränzle so “echt” ist, wie ihn die Fotoagentur der CSU jung macht, dürfen wir dem Jungborn gratulieren. Wir ahnen auch den Grund: 36 Jahre im Augsburger Stadtrat und 18 Jahre im Landtag, das hält frisch und jung. Wir sind sicher, dass Bernd Kränzle auch die neue Funktion als Fraktionsführer der CSU im Stadtrat blendend und ohne weitere Belastung mit seinem Landtagsmandat verbinden wird. An dem Fraktionsführer der SPD, Stefan Kiefer, solls nicht liegen. Kiefer, der bei Kränzle Stasi-Methoden erkannt haben wollte, hat sich bald danach entschuldigt und vorhandene Irritationen ausgeräumt. Damit hat Kränzle den Rücken frei für den Landtag, wo sein Name im vergangenen halben Jahr gleich zweimal fiel, einmal als Mitglied eines Zwischenausschusses, der am 17.7. mit der letzten Sitzung eingerichtet wurde bis zum Zusammentreten den neu gewählten Landtages. Zum anderen steht Kränzles Name mit vielen anderen unter einem Antrag vom 28.3. “Berufsbegleitende Teilzeit-Bachelorstudiengänge schaffen!”. In der Suchfunktion der CSU-Fraktion im Landtag findet sich im Bereich Anträge und Initiativen in Zeitraum des letzten halben Jahres unter Kränzle nichts! Bei so wenig Verschleiss scheint uns also nichts im Wege zu stehen, dass Kränzle nochmal 30 Jahre Stadtrat und – sagen wir 15 Jahre Landtag – dran hängt, ganz “engagiert” versteht sich.
MITWIRKENDE:
TITEL:
COPYRIGHT:
P9190004