Wirbelsturm am Tigris

Über den Südsteppen Sonnenglut
wächst Windsbraut im Gutleuteland
schlendern Schlepper-Schurken und Schlangenbrut
         am Hamsterband
reicht der Supervisor des Surplus
die Hand zum Bund
                             dem Caritas-Syndikus

Im Kaukasus Petroleum-Hahn
trillert am Hindukusch der Fabulant
ruft der Landser die Gespielin an
bevor er ins Nest geht im Fabelland
memoriert der Tirailleur den Tyrannen-Bann
lästert im Dämmermeer die Schnattergans
         den pop-schweren Prahlhans

Im drahtigen Daheim
der Poet blühender Landschaften
          steht Reim um Reim
               auf dem Aussterbeetat
aber wie die Made im Speck
mundet das Börsen-Bullen-Patronat
fährt den Karren in den Dreck
überholt der Privatier-Bulldozer
         sogar den Piraten-Pott
              überrollt die Allmende im Senklot

Im Geschichtsgewirr der Kassa-Kasten
besteigt der Korona-Korsak den Pegasus
hinterm Korsaren-Komet im Weißen Haus
bluten Aprilblüten unterm Raketenregen
taucht der Starschwarm im Enddunkel unter
                              auf Rebellen-Wegen

State Department an den Tourniquets
         zum markigen Torschluß
näselt das Foreign Office im Jägerlatein
protegiert den totenfahlen Filius
         cognacfarben im Gold-Schrein
das Auswärtige Amt im Bombodrom
stiftet die Erdenrundschau
und Tausendundeine-Nacht-Mären
         beim teutonischen Morgentau
zum Start der Galaxis-Galeeren
raffen Gipfelaffen im Wrack
         den epochalen Schabernack
Sozialismus nirgends
überall Sozietäten-Events
Und so stark war noch nie der Blütentraum
auf Sozialismus-Sonette
soviel Sonnenstürmer Richtung Brimborium
                              im mondialen Flußbette

Was dem Allvater entgegensteht
gehört zum Museum der Plunder
vollbringt Paul Wolf-O-Witz das Wunder
als Philanthrop auf dem Mount Everest
akklamiert das Recht der Gewalt
reklamiert das Volk als überflüssiges Rest
          auch als verwertbares Jawohl-Detail
delegiert Jubel-Briganten-Spaß
                               vor dem Imperator-Serail
dirigiert den unzüchtigen Haß

Während die Humanitäts-Husaren
         um die Beute schachern
                             beim ölheißen Schmaus
und Erdbodensatz die Claqueur-Scharen
bricht der Angstschweiß vor dem Nachher aus
weht das Friedensgeruch lind
        auf dem Kreuzweg wie ein Rohr im Wind

Im triumphalen Vollgefühl
traten High-Tech-Normannen an den Budenzauber
tranken das Petroleum-Scherbett auf Vandalen-Müll
nahmen den Aschenrest als Faustpfand
für das Hautevolee-Heute
                              im Blinkfeuer vom Abendland

Zur Herde vergeistigt das große Publikum
                               am Patronagen-Tor
boulevardesk zum Kolonisatoren-Koloß
lebt Husarenritt vor
Noch nie so groß
              war Glücksgüter-Meer
              so nimmersatt der Räubertroß
              so gewaltig das Hungerheer
              so liderlich die Demokratie-Events
                            Sozialismus nirgends

Morgen kann gestern anders nicht werden
         im Zitadellen-Bunker
wenn es graut auf Weg und Stieg
              beim Göttermahl der Krautjunker
                             zum Kaskaden-Kasperaden-Sieg

Noch lange sind nicht alle Lieder gesungen
         alle Gedichte gelesen
alle Geschichten erzählt über den Morgen
noch immer sind alle Funken
                                           Revolten gewesen

M. Kurtulus

aus "Die Brücke" Forum für antirassistische Politik und Kultur Ausgabe Juli-August-Sept.2003


   
nach oben