Dezember News 2021

November News 2021

 

Oktober News 2021

 

September News 2021

Enttäuschende Rede von Martina Wild in Vertretung der Oberbürgermeisterin Die Flagge von Mayors for Peace wird gehisst. In einer Pressemitteilung formuliert die Stadt überraschend ihren Willen, dass auch Deutschland dem Atomwaffenverbotsvertrag beitritt. Martina Wild greift dies in ihrer Rede nicht auf. 15.9.2021 Peter Feininger Wir schrieben bereits im Vorfeld des Flaggentags am 8. Juli über das geplante Event. Den folgenden Bericht verfassten wir am Tag danach. Der Leser möge die späte Veröffentlichung entschuldigen. Es scheint uns aber wichtig, die Sache zu thematisieren, auch im Zusammenhang mit dem Augsburger Friedensfest, das am 8. August zu Ende ging. Denn Mayors for Peace spielte auf diesem Friedensfest und im dazugehörigen Kulturprogramm im Unterschied zu den Vorjahren leider keinerlei Rolle mehr. …weiter

August News 2021

Die Taliban sind in Kabul, Präsident Ashraf Ghani auf der Flucht 15.8.2021 Matin Baraki Heute, am 15. August spätnachmittags, teilte uns Matin Baraki mit, dass Teile Kabuls inzwischen von den Taliban besetzt seien und Präsident Ashraf Ghani ins Ausland geflohen sei. Es herrsche Ruhe und gebe keine Kämpfe. Der Führer der Taliban in Kabul, Mullah Baradar, habe die Kämpfer angewiesen, in den Randbezirken zu bleiben und die Verhandlungen abzuwarten. Diskutiert werde aktuell über eine Koalitionsregierung und Wahlen in einem halben Jahr. Als Übergangspräsident ist Ali Ahmad Dschalali im Gespräch. Er war unter Präsident Karsai Innenminister und trat aus Protest gegen die Korruption zurück. Er ging wieder in die USA, von wo die gesamte Kabuler Administration herkommt. Er ist also „ein Mann der Amerikaner, aber nicht korrupt“, wie sich Matin Baraki ausdrückte.…weiter

Juli News 2021

 

Juni News 2021

Dialog und Härte Annalena Baerbock 19.6.2021 Hansjörg Bisle-Müller „Dialog und Härte“ preist Kanzlerkandidatin Baerbock als ideales Verhalten gegenüber Russland und China. Hart wie Kruppstahl vielleicht? Oder sogar „größte Härte“, wie auf dem Obersalzberg vor Kriegsbeginn gefordert wurde? Das würde in Russland nicht gut ankommen und wohl zur Antwort führen, auch schnell wie ein Windhund mit diesem Vorschlag wieder zu verschwinden. Ostrowskis „Wie der Stahl gehärtet wurde“ scheidet wohl wegen seiner kommunistischen Prägung als Vorbild für die Härte aus. In China sind diese deutschen Kraftmeiereien noch aus der Zeit Kaiser Wilhelms bekannt. …weiter

Mai News 2021

Das Bayern-Placebo Betriebliche Corona-Bekämpfung 1.5.2021 Artur Hoch Wer kurz nach dem 13.04.2021 die Website der Bayerischen Staatsregierung besuchte, hätte sich als unbedarfter Parlamentsgläubiger wohl sehr darüber gewundert, was an diesem Tag beschlossen worden war:
„Die zuständigen Kreisverwaltungsbehörden können in Landkreisen oder kreisfreien Städten mit einer Inzidenz über 200 anordnen, dass Beschäftigte bestimmter Betriebe und Einrichtungen nur dann in Präsenz am Arbeitsplatz eingesetzt werden dürfen, wenn sie über den Nachweis eines aktuellen PCR-, Schnell- oder Selbsttests mit negativem Ergebnis verfügen“ – stand und steht dort zu lesen.
Doch das unscheinbare Wörtchen „können“ ließ erahnen, dass sich die Bayerische Staatsregierung hier mitnichten über die kollektive Demut der Bundesregierung vor der Wirtschaft erhoben hatte, um dieser zumindest in Bayern eine Testpflicht für bestimmte Betriebe oder Branchen zu verordnen.…weiter

April News 2021

Ein glorreiches Stück Augsburger Geschichte Stadtspaziergang zur Augsburger Räterepublik. Die Rote Jugend Schwaben (RJS) erinnert an vier Stationen 20.4.2021 Artur Hoch Rund 20 Interessierte nahmen am 10. April 2021 an diesem Spaziergang teil, bei dem die Rote Jugend Schwaben in vier Beiträgen an ein anderes Augsburg erinnerte und dessen damalige ProtagonistInnen und Opfer ehrte. Im Folgenden die Redebeiträge, die an den jeweiligen Stationen gehalten wurden.
Hallo Augsburgerinnen und Augsburger, Danke, dass ihr heute gekommen seid, um mit uns gemeinsam auf einen Abschnitt der Geschichte unserer wunderschönen Stadt zu blicken, über den die meisten von uns leider viel zu wenig wissen. Wir wollen euch heute zeigen, dass ein anderes, ein rotes Augsburg möglich war und ist! Am 3. April 1919 lud der Augsburger Arbeiter- und Soldatenrat zu einer großen öffentlichen Volksversammlung ein, auf der über das weitere Vorgehen der Novemberrevolution diskutiert werden sollte.…weiter
„Rassismus und Nationalismus kommen mir nicht in die Tüte“ Kundgebung des Integrationsbeirats zum Tag des Rassismus am 21. März 13.4.2021 Peter Feininger Am 21. März führte der Integrationsbeirat Augsburg eine Kundgebung zum Tag des Rassismus auf dem Rathausplatz durch. Vor etwa 50-60 Personen sprachen die Vorsitzende des Integrationsbeirats Didem Karabulut, Bürgermeisterin Martina Wild (Grüne), Postcolonial Realities von der Uni, Bernadette für die katholische Arbeitnehmerbewegung (KAB), Ulrike Bahr, Mitglied des Bundestags (SPD) und Christine Wilholm, Stadträtin der Linken. Besonders die Ausführungen von Postcolonial Realities, der KAB waren neben der Rede von Didem Karabulut, die wir komplett dokumentieren, bemerkenswert. Auch die Hinweise von Ulrike Bahr zu den Vorstößen der SPD im Berliner Kabinett zum Rassismusthema sind beachtlich. Dagegen waren die Ausführungen von Christine Wilholm für Die Linke beziehungsweise die soziale Fraktion im Stadtrat dürftig bis nichts sagend. Offensichtlich hat Die Linke zum Kampf gegen Rassismus keinen konkreten Vorschlag im Stadtrat. …weiter

März News 2021

„Deutschland 2021 – wie finden wir wieder zusammen?“ „Grundrechte wahren“ – Demo 20.03.2021. 31.3.2021 Artur Hoch Unter diesem Motto versammelten sich am 20. März rund 250 Menschen auf dem Ulrichsplatz in Augsburg. Damit man auch besser verstehen konnte, wer da wieder zusammenfinden soll, teilte der Hauptredner Gopal Norbert Klein die Gesellschaft bzgl. Corona gleich mal in zwei Gruppen ein. Die systemkonformen, obrigkeitshörigen und irrationalen Ängstlinge und die Furchtlosen, weiter Recherchierenden, die in Freiheit leben möchten und nicht bei dem Sicherheitszirkus mitmachen.
Bei einer Fragerunde wurde der etikettenlose Herr Klein offenbar nicht gefragt, warum sich auf seiner Homepage Beiträge der AfD befinden, er selbst dort Mitglieder dieser Partei in den Bundestag zum Eintritt in „widerstand2020.de“ umwarb, oder warum er gerade auf der Plattform BitChute, die man getrost als rechts bezeichnen kann, mit 318 Beiträgen vertreten ist.. …weiter
Staatsvertrag „Abschiebung“ – nicht ohne Bayern! 12.3.2021 Artur Hoch Natürlich hat der Staatsvertrag „Abschiebung“ in der parlamentarischen Wirklichkeit unseres Landes einen etwas gefälligeren Namen: „Staatsvertrag über die erweiterte Zuständigkeit der mit der Begleitung aufenthaltsbeendender Maßnahmen betrauten Bediensteten in den Ländern“ heißt er dort ganz unschuldig. Die Initiative dazu stammt von der Ständigen Konferenz der Innenminister vom Juni 2018 und ging von Niedersachsen aus. Ziel dieses Vertrags ist es, Verwaltungsvollzugsbediensteten der teilnehmenden Bundesländer, die nicht dem Polizeivollzugsdienst angehören und die mit der Abschiebung von Menschen beauftragt sind, dazu teils weit gehende, länderübergreifende Kompetenzen bei den Vertragspartnern einzuräumen. …weiter

Februar News 2021

 

Januar News 2021

 


   
nach oben